Der Tageskommentar

20 * Z + L + M * 15
Zieh Leine, Merkel!

Impressum

Hier werden aktuelle Tagesereignisse kommentiert. Ich schreibe spontan und zu allem, zu dem ich meine, einen Kommentar abgeben zu müssen. Ältere Tageskommentare befinden sich im Archiv, das allerdings nur mittels Paßwort zugänglich ist.

Preisvergleich Gold.de

Dieses Banner ist ein Service für meine Leser:
Ein Preisvergleich für Edelmetalle - und ein Hinweis auf Händler, die noch Ware anbieten
Da das Banner bei einigen Rechnern nicht angezeigt wird, hier der direkte Link.

Wollen Sie sich an dem Kampf um ein besseres Deutschland beteiligen?
Per Unterstützerkonto, ganz bequem, vom Sessel aus?
1822direct * * Kto-Nr. 1242797520 * * BLZ 50050201

IBAN * DE91500502011242797520 * * Swift / BIC * HELADEF1822

,
oder mittels PayPal:

.

Terminänderung:
Das Landgericht Würzburg hat den Termin verlegt.
Die Verhandlung findet am 24. Juni, 13:00 Uhr, Saal C013 statt.
Es geht um Tageskommentare aus dem Jahr 2010,
und es ist die dritte Verhandlung in Würzburg

.

25. Mai 2015

Der Verteidigungsminister der USA rügt die mangelnde Kampfbereitschaft der irakischen Truppen, die trotz Überzahl vor den korantreuen Muslimen des Islamischen Staates fliehen. Wenn sie nur flöhen, wäre das ja noch erträglich, aber sie lassen Waffen, Munition, Ausrüstung und Verpflegung für die Dschihadisten zurück. Dabei war die irakische Armee einmal durchaus kampfeswillig, ja richtiggehend tapfer. Deshalb wurde sie zweimal von den Amerigaunern zerschlagen. Heute hat diese Armee zudem keinen wirklichen Kampfauftrag, sondern eine logistische Aufgabe: Sie soll das Kalifat, also die amerikanisch-israelische Terrorgruppe, mit Waffen, Munition, Ausrüstung und Verpflegung versorgen. Und das machen sie ausgezeichnet.

Der letzte schöne heiße Sommer in unserem Land war 2003. Seit 2005 herrscht ausgesprochenes Merkelwetter: Sommer und Winter lassen sich kaum noch unterscheiden, höchstens der Regen ist im Sommer wärmer. Aber wir haben schon Jahre erlebt, in denen es zu Ostern kälter war als am vorhergehenden Weihnachten. Da sind wir Deutschen natürlich die idealen Ansprechpartner für die Klimaerwärmung, die ein paar Leute wie Al Gore richtig reich hat werden lassen, und die einer Menge anderer Leute ihre einträglichen und ruhigen Pöstchen erhält. Jedenfalls läßt unser aller Kanzlerin keine Gelegenheit aus, das gute Klima in Deutschland zu bekämpfen, und wenn sie gerade einmal an anderer Stelle nichts zu tun hat, springt der GAU aller Bundespräsidenten ein. Hetzreden gegen das eigene Volk, Aufwiegelung zum Haß auf Minderheiten, Jagd auf politisch Andersdenkende - Merkel und Gauck lassen nichts aus, um unserem Land zu schaden.

Kardinal Marx und Oberbischof Bedfort-Strohm haben ihre Pflichtreden zu Pfingsten gehalten. Zugegeben, das ist ihr gutes Recht, schließlich ist Pfingsten der Geburtstag der Kirche. Laut Neuem Testament wurde damals der Heilige Geist ausgegossen, die heutige Kirche ist hingegen von allen guten Geistern verlassen. Religion kommt von Rückverbindung, die Verbindung des Menschen zu seinem Gott oder seinen Göttern. Die heutigen großen christlichen Kirchen kommen sehr gut ohne Gott zurecht. Hin und wieder sprechen sie noch Gebete zu ihm, ansonsten kümmern sie sich um ihre weltliche Macht. Dabei hat der Hauptdarsteller im Neuen Testament seinen Gefolgsleuten eindeutig den Auftrag gegeben: Gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist, gebt aber Gott, was Gottes ist. Die heutigen Obertheologen geben sich eher als die Kaiser, die in diese Welt hineinregieren wollen. Dabei hat ihr Gründungs-CEO unmißverständlich gesagt: Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Die Kirchenfürsten hingegen ziehen das Fürst-Sein der Kirche vor.

Die Iren haben in einer Volksabstimmung die gleichgeschlechtliche Ehe zugelassen. Prompt randalieren die Grüninnen in unserem Land, daß wir jetzt sogar hinter Irland zurückgefallen sind und schleunigst gleichziehen sollten. Die Homo-Ehe brächte den heute schon Verpartnerten vor allem Steuervorteile, wie Ehegatten-Splitting und höhere Freibeträge bei Erbschaften. Gedacht waren diese Gesetze einmal, um Familien zu fördern. Familien bestehen jedoch nicht aus zwei gutverdienenden Eheleuten und einer verhaltensgestörten Katze, sondern aus Papa, Mama und Kindern. Letzteres sollte eine Mehrzahl sein und dient der Arterhaltung. Warum Kampflesben oder hedonistische Selbstdarsteller in den Genuß der Ehegattenvorteile kommen sollen, ohne jemals etwas für die Arterhaltung zu tun, kann ich nicht nachvollziehen. Aber ich bin ja auch nicht bei den Grüninnen.

24. Mai 2015

Im Augenblick geistert das "Bargeldverbot" durch das Internet. Dänemark und Schweden stehen angeblich kurz davor. Dies paßt in die stetige Dekadenz, die das Geld seit Jahrhunderten befallen hat. Ursprünglich besaß das Geld einen eigenen, inneren Wert. 23,325 Gramm Silber wurden beispielsweise mit dem Porträt Maria Theresias versehen und hatten einen Wert von einem Taler. 7,16 Gramm Feingold mit dem Abbild Kaiser Wilhelms darauf hatten einen Wert von 20 Mark. Allerdings gab es zu Zeiten des Kaisers bereits Papier, das dieselbe Kaufkraft besessen hatte. Bis 1971 hatte das Papiergeld noch einen festen Goldwert. Seither haben wir Geld, das nur noch das "Vertrauen" wert ist, das die Bevölkerung hineinsetzt. Dieses Geld konnte und kann man noch immer mit nach Hause nehmen, mit diesem Geld kann jeder anonym bezahlen. Der nächste Schritt ist das unbare Geld, das nur noch in Kontobüchern existiert. Diese Bücher werden heute elektronisch geführt, sind also nur noch Daten im Computer. Das Geld ist damit unsichtbar geworden und es ist vollständig manipulierbar. Es ist dem Zugriff seines Eigentümers vollumfänglich entzogen, denn Konten können jederzeit gesperrt oder gelöscht werden.

Der Orwell-Staat, der die totale Kontrolle seiner Bürger anstrebt, wünscht sich natürlich eine Abschaffung des Bargelds. Technisch ist der Aufwand immens, aber die Probleme sind lösbar. Die Oma kreiert einen elektronischen Umschlag, den sie ihrem Enkel zum Geburtstag schenken kann. Die bereits weit verbreiteten Smartphones sind dazu jetzt schon in der Lage. Dann benötigen wir nur noch die Identifizierung mittels eines unter die Haut gepflanzten Chips. Allerdings war George Orwell nur ein einziger Mann - und wir sind VIELE. Das heißt, es wird bald eine neue Währung geben, ein Tauschmittel, das den anonymen Handel ermöglicht. Menschen sind sehr kreativ, wenn es um Zahlungsmittel geht. Wir haben in diesem Land schon einmal mit Zigaretten bezahlt, und wie Tauschhandel funktioniert, braucht man den Menschen nicht lange zu erklären. Deshalb sehe ich diesem Experiment gelassen entgegen - und erwarte sein Scheitern.

Die irakische Armee beabsichtigt, die Stadt Ramadi aus den Händen des Islamischen Staates zu befreien, vermelden die Wahrheitsmedien. Bisher hat sich die irakische Armee vor allem dadurch ausgezeichnet, Hals über Kopf und unter Zurücklassung der eigenen Waffen vor dem Kalifat zu fliehen. Diesmal sind schiitische Milizen mit dabei, die dürften auf fliehende Soldaten schießen. Das heißt, die Iraker könnten tatsächlich gezwungen sein zu kämpfen. Bis dahin gehe ich davon aus, daß die Iraker vorhaben, dem Kalifat weitere Waffen und Munition zu liefern. Wer das bezahlt? Saudi-Arabien, im Auftrag der Verarmten Staaten von Amerika.

Damals, als die Ukraine noch eine rechtmäßig gewählte demokratische Regierung gehabt hatte, hatte diese Regierung sich russisches Geld geliehen. Die aktuelle Regierung der Rest-Ukraine ist weder gewählt, noch demokratisch, noch kreditwürdig. Folglich fordern die Russen ihr Geld zurück und die Putschisten in Kiew können nicht bezahlen. Sie müßten ja das schöne Geld, das sie gerade beim Rigaer Gipfel der EU und damit Deutschland aus den Rippen geleiert haben, direkt nach Moskau schicken. Die ukrainischen Kleptokraten könnten allenfalls eine kleine Transfergebühr abgreifen, anstatt die ganze Summe in ihre Taschen zu leiten. Folglich haben sie ein Moratorium verkündet. Auf Deutsch heißt das: Wir zahlen nicht. Auf Amerikaans heißt das: Default. Nicht mehr kreditwürdig, da Zahlungsausfall. Der Jazenjud und sein Poroschenko haben damit fertig, Washington und Tel Aviv müssen sich eine andere Gelegenheit zu einem Weltkrieg suchen.

23. Mai 2015 - 1 US-Dollar = 1,776 Deutsche Mark - Gold: 2.136,51 DM - Rohöl: 105,94 DM

1 Dollar 1913 = 58,21 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,57 Euro

Die Genossin Staatsratsvorsitzende hat bei der Konferenz in Riga ein SA-braunes Jackett der Designermarke Tsu Eng getragen. Wieso sie das getan hat, wird wohl ihr Geheimnis bleiben. Ihr persönlicher Fanclub im Ausland bildet sie für gewöhnlich in SS-schwarz ab und verziert sie mit einem Charlie-Chaplin-Bärtchen. Beim großen Abschlußphoto wurde Merkel in die zweite Reihe verbannt, wo sie kaum herausgestochen hat. Der Farbklecks in der ersten Reihe, auf den sonst Merkel abonniert ist, gehörte diesmal Federica Mogherini, der EU-Außenbeauftragten. Insgesamt verlief der EU-Gipfel in Riga allerdings durchaus merkelhaft. Am EU-Beitritt interessierte ehemalige Sowjet-Republiken wurden auf später vertröstet und in das Faß ohne Boden Ukraine wurden zwei weitere Milliarden Euro versenkt. Die dortigen Kleptokraten mit den israelischen Zweitpässen wird dies freuen.

Bundesschrott-Ministerin von den Laien möchte für die Bundeswehr einen neuen Kampfpanzer entwickeln lassen. Dieses soll gemeinsam mit den Franzosen geschehen, was sich vor allem auf die Kosten auswirken wird, denn die Franzosen haben mit dem Leclerc den teuersten Kampfpanzer der Welt. Das Projekt soll noch in diesem Jahr beginnen und tatsächlich schon 2030 abgeschlossen sein. Die Neuentwicklung soll bei der Bundeswehr den 1979 eingeführten Leopard 2 ersetzen.

Der von Amerikanern und Israelis geförderte Islamische Staat hat offenbar die antike Stadt Palmyra eingenommen. Er kontrolliert nun große Teile Iraks und Syriens. Da Rußland den direkten Einsatz der US-Streitkräfte gegen Syrien verhindert hatte, nutzen Amerikaner und Juden diesen Weg, um einen weiteren stabilen Staat in dieser Region aufzulösen. Nebenbei, die beiden blauen Linien auf der Flagge Israels stehen für zwei Flüsse: den Nil und den Euphrat. Dieses Großisrael, mit Jerusalem als Hauptstadt, streben die Zionisten an. Wobei dieses Land natürlich koscher sein soll, also rein für Juden. Nichtjuden sind nur erwünscht, um dort Geschenke abzuliefern, sogar als Touristen. Zwischen dem heutigen Israel und dem Euphrat wird gerade der Islamische Staat installiert. 1967 sind die Israelis nur bis zum Suez-Kanal gekommen. Das Kalifat könnte beim nächsten Vorstoß den Juden den Rücken freihalten.

Der Bundestag hat das Tarifeinheitsgesetz beschlossen. Am Rednertalent einer Andrea Nahles lag das eher nicht, die Dame könnte selbst eine weitaus größere Runde einschläfern. Der Plenarsaal war wieder einmal spärlich besetzt. Da die Damen und Herren Volldemokraten gerne auf Lücke sitzen, erschwert das die Abschätzung, vermutlich waren nur ein Zehntel der Abgeordneten anwesend, maximal ein Fünftel. Die Wahrheitsmedien haben jedoch geschickt das Gedrängel um die Urnen gezeigt, um so ein wenig Trubel vorzutäuschen. Die Regierung hat darauf hingewiesen, daß dieses Gesetz ausdrücklich vom Deutschen Gewerkschafts-Bund gewünscht worden sei. Das ist ja auch verständlich, da der DGB und seine Einzelgewerkschaften unmittelbar davon profitieren, daß die kleinen, unabhängigen Gewerkschaften auf diese Weise ins Abseits gedrängt werden. Das Bundesverfassungsgericht kann schon mal anfangen, Termine für die Verhandlung über dieses Gesetz einzuplanen, da bereits einige dieser Kleingewerkschaften ihre Beschwerde angekündigt haben.

Man stelle sich vor, es würde eine Partei geben, die eine Alternative für Deutschland bedeutet, eine Partei, die nicht zu den Sozialistischen Einheitsparteien gehört. Bekommen haben wir leider nur alte Naive, die bei der Pöstchenvergabe in der CDU zu kurz gekommen sind. Diese haben ein paar Leute begeistert, die sich zunächst als willige Wahlhelfer haben einspannen lassen. Jetzt, wo die ersten Erfolge errungen worden sind, fordern diese Enthusiasten die Alternativen ein, auf die sie gehofft haben. Die alten Naiven um Parteichef Lucke hingegen wollen ihre Erfolge genießen und freuen sich bereits auf die Abgeordneten-Pensionen. Damit ist diese Partei tot. Merkels Einheitssozialisten bleiben folglich alternativlos:

22. Mai 2015 - 1 US-Dollar = 1,756 Deutsche Mark - Gold: 2.116,20 DM - Rohöl: 106,31 DM

1 Dollar 1913 = 58,29 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,45 Euro

Interessant - ich habe den Herren von Bahnvorstand und GDL Boxhandschuhe angeboten und schon wurde der Streik der Lokführer beendet. Das erinnert mich an den Vater, der mit einer einzigen Ohrfeige erreichte, was er zuvor monatelang vergebens gepredigt hatte. Das heißt nicht, daß ich ab jetzt Gewalt als Lösung predigen werde, doch hin und wieder löst ein Schwertstreich einen Gordischen Knoten. Oder die Dankesorden des Deutschen Volkes die Probleme, unter denen wir dank der parlamentarischen Demokratie zu leiden haben. Jedenfalls fährt die Bahn zu Pfingsten wieder. Interessant finde ich, daß der Bahnvorstand Mathias Platzeck als Schlichter benannt hat. Die vertrauen offenbar auf den alten Spruch: Wer hat die Arbeiter verraten? Sozialdemokraten!

Die Putschisten mit den israelischen Zweitpässen, die in Kiew so tun, als seien sie eine rechtmäßige Regierung, versuchen im Auftrag Washingtons, die Russen zu ärgern. Für die Wahrheitsmedien wird allerdings die nach dem Selbstbestimmungsrecht der Völker durchgeführte Aufnahme der Krim in den Verband der Russischen Föderation als Anlaß vorgetäuscht. Unter anderem wird den Russen untersagt, das unabhängige Gebiet Transnistrien über ukrainischen Boden zu versorgen. Rußland hat dort mehrere hundert Mann Friedenstruppen stationiert, die bisher genau das geleistet haben: Ruhe, Sicherheit und Ordnung aufrechterhalten. Eine vergleichbare Regelung im freien Teil der Ukraine würde vermutlich die säbelrasselnden Kettenhunde in Kiew davon abhalten, immer neue Kriegsdrohungen auszusprechen. Menschenrechte interessieren die Herrschaften in Kiew weniger, da dürfen sie sich der Unterstützung der Merkelregierung sicher sein. Die BRD-Junta mahnt Menschenrechte immer nur dort an, wo dies gerade der Außenpolitik dienlich ist. Wie es um diese Rechte in den USA, Israel oder Deutschland bestellt ist, ist Berlin egal. In der Kiewer Terrorzone dürfen nun Verdächtige ohne Begründung länger als 72 Stunden festgehalten werden, außerdem wurden die Befugnisse der Gerichte deutlich erweitert.

Sogar Angela Merkel mußte einsehen, daß die Putsch-Ukraine kein Rechtsstaat ist und es mit dieser Führungsmannschaft auch nicht werden dürfte. Im schwefelgelben Jackett ihres Lieblings-Designers Tsu Eng verkündete die Staatsratsvorsitzende, daß mit der Ukraine keine Beitrittsverhandlungen zur EU aufgenommen würden. Das ist mehr als nur vernünftig, die Ukraine ist sehr hoch verschuldet und steht kurz vor dem Staatsbankrott. Dafür sind die dortigen Oligarchen, die allesamt über israelische Zweitpässe verfügen, sehr reich geworden.

Folgt Griechenland dem Beispiel Zyperns? Eine der letzten Geldquellen, die der griechischen Regierung zur Verfügung stehen, sind die Ersparnisse der Griechen. Ein Land muß schließlich damit anfangen, im Namen des Sozialismus und der internationalen Solidarität seine Bürger zu enteignen. Wenn man den Griechen 25% abnimmt und den nachfolgenden Volksaufstand blutig niederschlägt, wird es in Deutschland ruhig bleiben, wenn Merkel den Sparern bescheidene 20% abnimmt. Die Griechen haben bereits begonnen, ihre Konten zu leeren. Allerdings ist Bargeld nur bedrucktes Baumwoll-Papier, das nicht nur von Mäusen gefressen werden, sondern auch per Federstrich einer Währungsreform jeglichen Wert verlieren kann. Währungsreformen gibt es, seit es Papiergeld gibt. Gold und Silber hingegen haben nicht nur in dieser Zeit ihren Wert behalten, sondern auch in den Jahrtausenden zuvor. Deshalb ist die Wahrscheinlichkeit hoch, daß dies auch für die Jahrtausende nach dem Papiergeld zutreffen wird. Gold und Silber sind sogar merkelsicher.

21. Mai 2015 - 1 US-Dollar = 1,763 Deutsche Mark - Gold: 2.132,93 DM - Rohöl: 103,75 DM

1 Dollar 1913 = 58,52 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,55 Euro

Lieber Bahnvorstand, liebe Gewerkschaft der Lokführer, könnt Ihr Eure Probleme nicht regeln wie Erwachsene? Ich spendiere gerne fünf Euro für die Boxhandschuhe...

Es gibt neue Erkenntnisse zum Oktoberfest-Attentat von 1980. Geplant und durchgeführt haben dieses Attentat Uwe Mundlos, Beate Zschäpe und Uwe Böhnhardt. Die waren damals zwar erst 7, 5 und 3 Jahre alt und hatten keine Möglichkeit, die DDR zu verlassen, doch der Anschlag trägt eindeutig die Handschrift des NSU. Der Prozeß in München wird entsprechend erweitert, es haben sich bereits 76 Nebenkläger mit ihren Anwälten angemeldet, außerdem fordert die Jewish Claims Conference sämtliche Kunstgegenstände, die im Lauf der Ermittlungen aufgefunden werden.

Staatsbankrott... Das ist ein Relikt aus vergangenen Jahrhunderten, das passiert, wenn sich die Shylocks der jüdischen Großbanken ihr Pfund Fleisch aus einem Volkskörper schneiden... Das passiert allerhöchstens in irgendwelchen Negerstaaten, wo die Diktatoren die ganze Entwicklungshilfe für goldene Wasserhähne in ihren Palästen ausgegeben haben. Allerdings ist Griechenland erstens JETZT und nicht einmal ein Negerstaat, sondern ein Teil Europas. Da wäre zunächst einmal Goldman Sucks, denn ohne eine jüdische Großbank als Bösewicht geht es nun mal nicht. Die Herrschaften der Wall Street haben den Griechen aus der Drachme heraus und in den Euro hinein geholfen, mit kreativer Buchführung. Danach kamen die Volldemokraten, die ihrer jeweiligen Partei-Klientel Wohltaten auf Staatskosten zukommen ließen, wobei der Staat sich dieses Geld geliehen hat, in harter Währung, zu niedrigen Zinsen. Die Zeit der Fülle war angebrochen. Schließlich schlug der Zinseszins-Hammer zu. Vom Geld ausgeben werden nur die Banken reich, die dieses Geld gegen Zinsen verleihen. Es wurde eng für Griechenland, galt es doch für Goldman Sucks, die Gewinne in Sicherheit zu bringen und die Verluste dem europäischen, tunlichst dem deutschen Steuerzahler aufzubürden. Ob man sie nun als Hund (bayerischer Volksmund), Schweine (George Orwell) oder Natterngezücht (vermutlich Martin Luther) bezeichnet, sie haben es geschafft. Wenn nun Griechenland demnächst an den Finanzmärkten den Löffel abgibt, werden jene Bürgschaften fällig, die Merkel und ihre Komplizen leichtfertig eingegangen sind. Allerdings, und das beruhigt Sie sicher, haften Merkel und Komplizen nicht mit ihrem (klein geschrieben) Privatvermögen, sondern mit Ihren (groß geschrieben) Ersparnissen. Oma Tüttelbek bezahlt dafür, daß Shylock auch diesmal sein Pfund Fleisch bekommt.

Hartmut Mehdorn hat genug Schaden in seinem Leben angerichtet. Nachdem er bei der Deutsche Bahn, Air Berlin und dem Pannenflughafen der Hauptstadt rote Zahlen und schlechte Ergebnisse produziert hat, geht der Herr nun in Rente. Mit 72 hat er das ja auch verdient. Er wurde immer für die große Verantwortung bezahlt, die er zu tragen hatte. Nur, leider, wurde er für seine Leistungen nie zur Verantwortung gezogen. So ist das nun mal in Merkeldeutschland, die da oben werden nicht behelligt, büßen tun nur die da unten, die Untertanen, über deren Köpfe hinweg entschieden wird.

Die irakische "Armee" hat die amerikanisch-israelische Terrorgruppe Islamischer Staat erfolgreich mit Waffen, Munition und sonstiger Ausrüstung versorgt. Die Iraker haben sich aus Ramadi "zurückgezogen" und dabei Panzer, Artillerie, sonstige Fahrzeuge, Waffen und Munition zurückgelassen, also den ganzen Ballast, der eine Truppe bei einem strategischen Rückzug nur behindert. Die Dschihadisten haben diese Geschenke dankbar entgegengenommen und dem Pentagon gegenüber den Erhalt per Internet-Video bestätigt. So verstärkt konnte die Truppe die Kämpfe um Palmyra wieder aufnehmen. Dort wartet schließlich haufenweise Gerümpel aus griechischer und römischer Antike darauf, zum Ruhme Allahs gesprengt zu werden. Relikte aus einer Vergangenheit, die weder in Washington noch in Tel Aviv interessiert.

20. Mai 2015 - 1 US-Dollar = 1,755 Deutsche Mark - Gold: 2.118,65 DM - Rohöl: 102,19 DM

1 Dollar 1913 = 58,42 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,47 Euro

Zunächst in eigener Sache: Früher habe ich meine Pranger bis spätestens 18:00 Uhr im Netz gehabt, heute dauert es viel länger. Manchmal wird es sogar nach 23:00 Uhr. Nun, ich bin älter geworden, und die Themen, die leicht von der Hand gehen, sind abgegrast. Früher habe ich nach der Uhr gearbeitet, heute lasse ich mir Zeit, wenn der Gedankenfluß stockt. Ich will den besten Text schreiben, zu dem ich zu diesem Zeitpunkt fähig bin, will das Thema so vollständig durchleuchten, wie es mir möglich ist. Da ist die Uhrzeit nur lästig. Ich denke, Sie haben dafür Verständnis. Außerdem ist der Erscheinungstermin der Pranger in weiser Voraussicht am Mittwoch - was mir notfalls bis tief in die Nacht Zeit gibt.

Die EZB hat wieder einmal zugeschlagen, hat mehr Geld gedruckt. Deshalb ist der Dollar seit gestern gestiegen. Und Ihre Ersparnisse sind wieder etwas weniger wert geworden, aber das sagt Ihnen keiner. Höchstens der Goldpreis gibt einen kleinen Hinweis, doch der ist gut unter Kontrolle. Ich möchte nicht in Mario Draghis Haut stecken, ehrlich. Der ehemalige Angestellte von Goldman Sucks wird gut bezahlt, und wenn er rechtzeitig aus Europa entkommt, kann er womöglich sogar die Früchte seines Verrats genießen. Aber ob er damit glücklich wird? Ruinierte Rentner gibt es an allen Enden der Welt, und wenn die seiner habhaft werden, ereilt ihn der Dank der Verarmten. Der dürfte sogar noch drastischer ausfallen als die Dankesorden des deutschen Volkes.

Merkel versucht sich wieder einmal als Retterin des Weltklimas. Dabei merken wir kaum etwas von der angeblichen Klimaerwärmung, im Gegenteil seit 2005 haben wir unaufhörlich Merkelwetter, also grausliche nasse und verhältnismäßig warme Winter und grausliche kühle und verregnete Sommer. Was dank dieser Kanzlerin an Wintergeschäft in den Alpen wegfällt, fehlt den Wirten auch im Sommer, weil Touristen nur dort gutes Wetter vorfinden, wo diese Kanzlerin weit weg ist. An Stelle der Amerikaner würde ich Merkel zur Gouverneuse in Kalifornien machen. Dieser Staat hat Arnold Schwarzenegger überstanden, und mit Angie wäre die Trockenheit dort schnell zu Ende. Mit einer kleinen Änderung wäre mit ihr sogar altes amerikanisches Liedgut wieder verwendbar: It ever rains in Southern California...

Die AfD zeigt, was sie ist: Keine Alternative für Deutschland. Aufstiegswillige Egoisten, die ihr eigenes Süppchen in der Politik kochen wollen, hatten wir schon vorher, diese Beschreibung trifft auf jeden Volldemokraten zu. Leute, denen es um die Sache geht, dürfte Bernd Lucke längst vergrault haben. Jetzt möchte der Partei-Egomane seinen rechten Flügel loswerden, um sich der "Mitte" zu empfehlen. Nun, mittelmäßige Politiker haben wir übergenug, die Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands sind voll davon. Und wenn die AfD etwas gegen Parteimitglieder hat, die früher bei der NPD gewesen sind, darf sie bestimmt dem Club der Linksfaschisten beitreten. Danach ist sie zweierlei nicht mehr: Erstens eine Alternative und zweitens wählbar. Ob die FDP diesem Herrn Lucke viel für diesen interessanten Kurs bezahlt hat?

Hurra, wir werden mal wieder kulturell bereichert! Es wäre ja schlimm, wenn die schwulen Ampelmännchen nur in Wien zu sehen wären. Zum Christopher Street Day werden sie jetzt auch in München zu sehen sein. Jetzt feht bloß noch ein Bild, auf dem Ministerpräsident Seehofer Kardinal Marx küßt. Ich meine, das sind sie dem guten Verhältnis zu unseren schwulen und lesbischen Mitbürgern schuldig.

Pranger 525 ist da: 2012

2012 war das Thema vieler Bücher, und manch ein Autor hat damit gutes Geld verdient. Das Ende des Maya-Kalenders sollte eine neue Zeit anbrechen lassen, in der alles besser sein würde. Aufstieg in die fünfte Dimension, ein neues Bewußtsein... Da wurde alles versprochen. Eingetreten ist nichts, wir haben sogar noch die gleiche Kanzlerin wie vor 2012. Und wir retten immer noch Griechenland, verschenken Kriegswaffen an Israel und lesen Zeitungen, in denen uns gesagt wird, was wir für die Wahrheit halten sollen. Die Menschheit ist nicht aufgestiegen. Und Sie? Sind Sie auch nicht aufgestiegen? Schade. Das heißt, nein. Es ist nicht schade, es ist schlimmer. Es ist Ihre Schuld!

19. Mai 2015 - 1 US-Dollar = 1,723 Deutsche Mark - Gold: 2.115,73 DM - Rohöl: 104,05 DM

1 Dollar 1913 = 59,40 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,45 Euro

Hurra, die Lokführer streiken mal wieder. Während China und Rußland eine neue Seidenstraße planen, ein transkontinentales Hochgeschwindigkeitsnetz, läßt die Eisenbahn in Merkeldeutschland das Reisen zu einem Glücksspiel werden. Nun ja, was wollen wir mit einer DDR-Führungskader als Kanzlerin auch anderes erwarten? Früher haben die DDR-Grenzer gefragt, ob man Waffen und Funkgeräte dabeihabe, worauf so mancher BRD-Bürger entsetzt gefragt hat, ob man soetwas für eine Fahrt durch die DDR brauche. Noch braucht man für eine Bahnfahrt von Würzburg nach Ochsenfurt (30 km) noch kein Zelt, Schlafsack und Nahrungsmittelvorräte für zwei Tage, aber die Regierung arbeitet daran. Auf der neuen Trasse Königsberg - Moskau - Peking dürften die Züge zuverlässiger und pünktlicher fahren als auf der Strecke Köln - Berlin. Letztere führt quer durch Deutschland, und da ist die Infrastruktur ziemlich marode, ausgelaugt und heruntergewirtschaftet. Die dafür Verantwortlichen, die sogenannten Volksvertreter, bekommen für diese großartigen Leistungen großzügige Pensionen bezahlt.

Die neue Seidenstraße hat es ohnehin in sich. 18.000 Kilometer, das ist der halbe Erdumfang. Bei 300 km/h sind das 60 Stunden reine Fahrtzeit, zweieinhalb Tage. Die Strecke führt quer über Land, fernab aller Meere und aller Schiffe der US-Navy. Etwas in der Art, natürlich deutlich kleiner, wurde vor etwa hundert Jahren schon einmal versucht: die Bagdad-Bahn. Das wäre eine Landverbindung von den Ölfeldern des heutigen Irak direkt in die Industriezentren des Deutschen Reiches gewesen, fernab aller Meere und aller Schiffe der Briten. Und dann ist der Erste Weltkrieg ausgebrochen, ganz überraschend.

Das ukrainische Militär hat zwei Männer in der Nähe der neurussischen Stadt Lugansk aufgegriffen, die nach eigenen Angaben Mitglieder der russischen Sondertruppe Speznaz sein sollen. Das wirft einige Fragen auf. Was hatten Kiewer Putschtruppen im freien Teil der Ukraine zu suchen? Achtet Kiew die Menschenrechte so wenig, daß willkürliche Festnahmen stattfinden? Auf welcher Rechtsgrundlage? Was sind die Minsker Vereinbarungen wert, wenn Kiew sie nach Lust und Laune übertritt? Ganz davon abgesehen, wie vertrauenswürdig ist eine Regierung, die den Amerikanern hörig ist und aus Leuten besteht, die israelische Zweitpässe in den Taschen haben? Wenn die beiden Männer wirklich Russen sind, wie sehr wurden sie gefoltert, um dieses erwünschte Geständnis aus ihnen herauszupressen? Denn, ganz nebenbei, echte Speznaz sind darauf trainiert, Folter auszuhalten. Mit solchen Meldungen zeigen die Wahrheitsmedien wieder einmal, daß sie keine Wahrheit berichten, sondern uns nur eine solche vorgaukeln wollen.

Ich weiß nicht, woher der KOPP-Verlag seine Informationen bezieht, aber die Meldung gefällt mir, paßt sie doch wunderbar zu einer Organisation, mit der CIA und Mossad unsere Welt beglückt haben: Die Schleuser in Libyen wurden vom Islamischen Staat eingesackt, also vom DEM Islamischen Staat, dessen Islam bekanntlich zu Deutschland gehört. Die Schleuser müssen die Hälfte ihrer Einnahmen zum Ruhme Allahs abliefern und ausgebildete Kämpfer des Dschihad kostenlos unter die Flüchtlinge nach Europa mischen. Diese Herrschaften sollen Europa und vor allem Merkeldeutschland demnächst die Größe Allahs vorführen, indem sie ein Freudenfeuerwerk veranstalten, wie wir es seit 1945 nicht mehr gesehen haben.

Wo sind die alten Kommentare geblieben? Im geschützten Archiv natürlich!

Aber das ist nur noch mit Paßwort zugänglich - dank eines lästigen Denunzianten.

Mein neuestes Buch - für 18,- Euro in Ihrer Buchhandlung

ISBN 9-783839-169254

Sie wollen es signiert und mit Widmung?

© MichaelWinkler

Meine
Bücherliste


Hauptseite / Der aktuelle Pranger