Der Tageskommentar

20 * Z + L + M * 17
Zieh Leine, Merkel!

Impressum

Hier werden aktuelle Tagesereignisse kommentiert. Ich schreibe spontan und zu allem, zu dem ich meine, einen Kommentar abgeben zu müssen. Ältere Tageskommentare befinden sich im Archiv, das allerdings nur mittels Paßwort zugänglich ist.

Wollen Sie sich an dem Kampf um ein besseres Deutschland beteiligen?
Per Unterstützerkonto, ganz bequem, vom Sessel aus?
1822direct * * Kto-Nr. 1242797520 * * BLZ 50050201

IBAN * DE91500502011242797520 * * Swift / BIC * HELADEF1822

,
oder mittels PayPal:

Einladung zum Amtsgericht

Die aktuelle Einladung lautet immer noch auf:
Donnerstag, 27. Juli 2017, 09:00 Uhr, Sitzungssaal C036.
Geboten wird immer noch Justizwillkür im rechtsfreien Staat.

23. Bleuet 2017 - 1 US-Dollar = 1,740 Deutsche Mark - Gold: 2.193,17 DM - Rohöl: 88,73 DM

1 Dollar 1913 = 60,98 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,91 Euro

Die Wahrheitsmedien sprechen doch tatsächlich noch von den "Machern" des Pannensimulations-Flughafens BER. Die Tunix-Kanzlerin kann zwar nicht überall sein, aber in Berlin ist sie nun mal besonders oft, wie man an dieser Bauruine sieht. Jedenfalls möchten die Fehlleister an der Spitze einen Billig-Ausbau (neudeutsch: Low-Cost). Was da ausgebaut werden soll? Der ach so toll geplante Flughafen ist bei seiner eventuell doch noch erfolgenden Fertigstellung zu klein und muß deshalb ausgebaut werden. Wie gesagt, Merkel kann nicht überall sein, aber auf diesem Denkmal merkeldeutscher Baukunst ist sie besonders häufig.

Man darf diesen Holländern einfach nicht trauen. Nicht auf der Autobahn, denn wenn sie da ohne Wohnwagen unterwegs sind, fahren sie zurück und holen einen zweiten. Und erst recht nicht, wenn sie wissenschaftliche Studien verfassen. Die Universität Amsterdam hat Daten von 20.000 Kindern und 60.000 Erwachsenen ausgewertet und herausgefunden, daß die Intelligenz eines Menschen in der Kindheit zu 45% genetisch bestimmt ist und im Erwachsenenalter zu 80%. Das widerspricht also derart den Vorstellungen linksgrüner Idiotologen, wonach es nur an der mangelnden Förderung liegt, wenn einer so doof heranwächst, daß er als Erwachsener immer noch die Grüninnen wählt - oder noch schlimmer, Merkel. Die Philosophie der linksgrünen Bildungs-Idiotologen besagt, wenn man allen Kindern in der Schule die gleiche Zuwendung gibt und sie behutsam an den Stoff heranführt, sind sie als Erwachsene alle gleich dumm. Und nun diese verdammten Gene! Die schaffen es doch tatsächlich, Menschen aus der dumpfen Beglückungs-Idiotenschmiede namens Schule hinauswachsen zu lassen.

Wer hat Angst vor dem bösen Trump? Die Wahrheitsmedien ganz bestimmt! Sie werfen ihm vor, daß er den ärmsten der Armen in Amerika die Essensmarken wegnehmen will. Sowas von böse aber auch! Was die Wahrheitsmedien dabei so ganz aus Versehen verschweigen: Etwa 50 Millionen Amerikaner, also ein Siebtel der Bevölkerung, hat sich mit diesen "Food-Stamps" eingerichtet. Die "Essensmarken" sind nicht etwa für die öffentliche Suppenküche, sondern es sind Einkaufsgutscheine, mit denen die Empfänger im Supermarkt bezahlen. Oder sie gegen Alkohol und Drogen eintauschen. Dank der Food-Stamps leben viele Menschen derart komfortabel, daß sie es gar nicht nötig haben zu arbeiten. Amerikanische Firmen suchen händeringend nach Arbeitskräften, finden aber keine. Wenn Donald Trump nun für eine gewisse "Wiedergewöhnung an Arbeit" sorgt, ist das durchaus berechtigt - und keineswegs ein Anschlag auf die Menschlichkeit.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

22. Bleuet 2017

Sultan Erdogan der Allerprächtigste wurde völlig überraschend zum Chef seiner Regierungspartei AKP gewählt. Als einziger Kandidat kam Erdogan auf mehr als 96 Prozent der Delegiertenstimmen, mithin gibt es in der AKP mehr Vielfalt als in der 100%-Partei SPD. Erst dank der jüngsten Verfassungsänderung darf der Staatspräsident der Türkei wieder einer Partei angehören. Natürlich hätte die Partei dem Willen des Padischahs entsprochen, auch wenn dieser ihr nicht angehört, so aber hat alles seine demokratische Richtigkeit. Das sind dann merkeldeutsche Verhältnisse: in der CDU wagt es ebenfalls niemand, sich gegen die große Genossin Staatsratsvorsitzende zu stellen.

Pfuschi von den Laiens Schrottwehr prüft jetzt die Namen ihrer Kasernen. Da könnten ja Anklänge an die Wehrmacht versteckt sein. Aber es gibt auch unverfängliche Namen. Eine Hans-Filbinger-Kaserne würde zum einen Treue bis zum letzten Kriegstag und anschließend Hingabe an die Demokratie signalisieren. Eine Hochverräter-Kaserne würde den Einsatz der Widerstandskämpfer ehren, die im sicheren Heimatland die Front sabotiert haben. Die Deserteurs-Kaserne zeigt, daß es sinnvoll ist, einem Unrechts-System auszurücken, anstatt für es an der Front zu stehen. Das absolute Spitzen-Produkt wäre jedoch die Soldaten-sind-Mörder-Kaserne, die jedem, der dort Dienst tut, die Konsequenzen aufzeigt, die er damit auf sich nimmt.

Die korantreuen Muslime des Islamischen Staates bekennen sich zu den Selbstmord-Attentaten in Bagdad und in Basra, bei denen in der Nacht fast 40 Menschen getötet worden sind. Ganz offenbar ist es Allah wohlgefällig, wehrlose Mitmuslime zu meucheln, anstatt sich diesen in Aleppo zu stellen, oder an anderen Orten, an denen zurückgeschossen wird. Ach so, ja, der Islamische Staat, das sind Sunniten, die Gemeuchelten in diesem Fall Schiiten. Das sind zwar auch irgendwie Mohammedaner, aber die beiden Konfessionen sind unterschiedlicher Meinung darüber, wer vor 1.300 Jahren der rechtmäßige Nachfolger des Propheten hätte sein sollen.

Da ist er wieder, der alte Dauerbrenner: Der letzte bekanntgegebene Eröffnungstermin für den Pannensimulationsflughafen BER ist vermutlich nicht zu halten. Es soll am Brandschutz liegen, die Sprinkler-Anlage funktioniert nicht, weshalb eine Eröffnung 2018 immer weniger wahrscheinlich wird. Nun ist es eine absolute Hochtechnolgie, Wasser per Leitungen in einem Gebäude zu verteilen. Leider erlag der führende Hydrotechnologe, Prof. Dr. Dr. Archimedes von der Universität Syrakus einem überraschenden Unfall, bei dem ein unglückliches Kurzschwert involviert gewesen war. Sonst hätte man diesen Experten zu Rate ziehen können.

Oh, die aktuelle Kamera (vormals Tagesschau) hat eine "Cyberpsychologin" interviewt. Von dieser Fachrichtung lese ich das erste Mal, mir ist deshalb nicht so ganz klar, ob die Dame sich mit Neurosen der Rechner befaßt oder mit jenen Neurosen, die Rechner bei ihren Benutzern auslösen. Jedenfalls geht es um die hochwichtige Frage, warum Falschmeldungen im Netz funktionieren. Dafür braucht man allerdings weder studiert zu haben, noch Psychologin zu sein. Sie funktionieren genauso, wie die Falschmeldungen in den Zeitungen, im Fernsehen oder im Gespräch mit der Nachbarin. Jemand, dem eine gewisse Glaubwürdigkeit zugebilligt wird, berichtet etwas, das irgendwie glaubhaft klingt. Am besten sind Meldungen, die geglaubt werden wollen. Ein Tyrannosaurus Rex, der als Tourist getarnt den halben Bundestag weggefuttert hat, ist leider nicht so glaubhaft. Ein muselmanischer Bombenattentäter, der unter dem Vorwand eines Selfies mit der Kanzlerin das halbe Regierungskabinett zu Allah geschickt hat, klingt viel weniger abwegig.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

21. Bleuet 2017

Donald Trump hat seine erste Auslandsreise als amerikanischer Präsident angetreten. Als erstes ging es zu den guten Freunden in Saudi-Arabien. Das sind jene Leute, die weltweit Moscheen bauen lassen und den Dschihad fördern, also die Ausbreitung des Islams. Sie sind auch gerne behilflich, wenn es um die Unterstützung amerikanischer Geheimoperationen geht, beispielsweise bei der AlQaida oder dem Islamischen Staat. Jedenfalls hat Trump seinen Job als Handelsvertreter gut gemacht und den arabischen Freuden erst mal Waffen im Wert von 110 Milliarden Dollar verkauft. Das Geschäft ist sogar noch umfangreicher, im Lauf der nächsten zehn Jahre sollen es Waffen im Wert von 350 Milliarden Dollar werden. Für welchen Krieg? Ach, wenn man erst genügend Waffen angehäuft hat, wird sich ein Krieg schon finden lassen.

Die Angreifer haben 90 Prozent Mossuls eingenommen, wird berichtet. Das ist ein ganz sauberer Krieg, in dem kein Blut fließt und keine Zivilisten getötet werden, es wird auch nicht geschossen oder bombardiert. Zumindest, wenn man den Wahrheitsmedien glauben darf. Damals, in Aleppo, war das ganz anders. Da wurde jeder Blutfleck aus drei verschiedenen Winkeln aufgenommen, jeder Tote mit Lebenslauf und Familienphotos vorgestellt. Da waren die Angreifer bösartige Barbaren, eben Russen, und noch schlimmer Syrer, die gegen ihr eigenes Volk vorgehen. Daß die Angegriffenen Rebellen und Terroristen gewesen sind, hat man uns schamhaft verschwiegen. In Mossul bombardieren die Amerikaner, und es sind Iraker, die dort auf ihr eigenes Volk schießen. Aber hier ist die Identität der Angegriffenen eindeutig, es sind die korantreuen Muslime des Islamischen Staates. Diesen bezeichnen die Wahrheitsmedien gerne als "Terrormiliz". Wer uns diesen Islamischen Staat beschert hat? Eine ehemalige Außenministerin der USA namens Killary Clinton.

Das Ministerium für Wahrheit verteidigt sein neues Zensurgesetz. Da gibt es einen Minister, der seine Komplexe ins Außen projiziert. Ein Mann, der sich nicht selbst über den Weg traut, der aufs Schärfste kontrolliert werden muß, weil er sonst das Netz mit "Haßpostings" und "Fake News" überschütten würde. Der Mensch, den man am besten kennt, ist man selbst, und wenn Heiko Ehrenburg Maas so handelt, als sei jeder Mensch ein Ausbund an Schlechtigkeit, dem man einfach nicht trauen kann, sagt das sehr viel über seine Selbsteinschätzung und sein Selbstwertgefühl aus. Es sagt viel über die Schwächen der Demokratie aus, wenn solche Persönlichkeiten dank Parteien-Proporz nach oben gespült werden und in Machtpositionen gelangen. Es sagt noch mehr über das Personal aus, das in Parteien nach oben gelangt. Die SPD ist substanzlos, abgewirtschaftet, verbraucht. Und das Schlimmste: dies betrifft alle Parteien, alles, was zur etablierten Politik gehört.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

20. Bleuet 2017 - 1 US-Dollar = 1,746 Deutsche Mark - Gold: 2.191,26 DM - Rohöl: 88,52

1 Dollar 1913 = 60,72 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,89 Euro

Warum braucht ein verkommener Staat mehr Gesetze als ein funktionierender? Die Antwort liegt in der Frage selbst. In einem funktionierenden Staat sind viele Gesetze schon deshalb nicht erforderlich, weil das moralische Empfinden der Bürger und Beamten jene Auswüchse verhindert, die ein verkommener Staat per Gesetz regeln will, ja muß. Ein intakter Staat kann sich auf seine Bürger verlassen. Ob nun ein ganzes Bierzelt "Sieg Heil!" ruft, oder ob ein Weltkriegsveteran in seinen Rentnertagen in SS-Uniform auf dem heimischen Balkon sitzt - es hat keinerlei Auswirkungen, darüber braucht sich niemand aufzuregen. Das war in Deutschland bis in die achtziger Jahre hinein so.

Ein verkommener Staat wie das heutige Merkeldeutschland übt vollständige Intoleranz, aus dem Bewußtsein heraus, daß die Vertreter dieses Staates selbst allesamt verkommen sind. Das heißt, sie benötigen genaue Aufsicht und starre Regelungen, um nicht über die Stränge zu schlagen. Wo einst Beamtenethik Korruption verhinderte, verhindern sie heute nur noch Kontrollen. Der Ekel der Oberen vor sich selbst, deren Hang, jeden Spielraum bis zum Exzeß auszunutzen, schlägt sich in Kontroll- und Regelsucht nieder, in praktizierter Paranoia.

Würde eine Herrmann-Göring-Kaserne etwas bewirken? Der Mann war vor seiner politischen Karriere immerhin Jagdflieger und Träger des Pour-le-Merite, also ein durchaus vorzeigbarer Soldat. Ich gehe davon aus, daß kein einziger Soldat in dieser Kaserne wegen des Namensgebers Nationalsozialist würde, ebenso wenig, wie ein Soldat in einer Joschka-Fischer-Kaserne deswegen anfinge, Steine auf Polizisten zu werfen. Es ist nur die Politik, die deswegen einschreitet. Die Herrmann-Göring-Kaserne wird es vor allem deshalb nicht geben, weil der Staat durch seine Korrektheit in Kleinigkeiten von seiner Mißwirtschaft im Großen ablenken will. Ein Staat, der gegen eingebildete Feinde seine Stärke demonstriert, gesteht damit seine Schwäche gegenüber realen Feinden ein.

Die Selbstverteidigungs-Ministerin kann noch so viele alte Fahnen einziehen, alte Photos abhängen und alte Uniformteile aus den Vitrinen verbannen - sie sorgt damit nicht im Geringsten für mehr Sicherheit im Lande. Eingezäunte Volksfeste, Panzersperren bei öffentlichen Veranstaltungen, Taschenkontrollen, massive Polizeipräsenz - das ist nicht erforderlich, weil in einer Offiziersmesse eine Weltkriegs-Uniform mit Eisernem Kreuz herumsteht, sondern weil eine immer noch amtierende Kanzlerin millionenfach "Flüchtlinge" ins Land gelassen hat, unter denen sich "Gefährder" befinden, die alle absolut gar nichts mit der Wehrmacht, dafür aber sehr viel mit dem Islam zu tun haben. Von alten Uniformen geht keinerlei Gefahr aus, von Allahu-akbar-Muselmanen dafür um so mehr.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

19. Bleuet 2017 - 1 US-Dollar = 1,758 Deutsche Mark - Gold: 2.204,25 DM - Rohöl: 87,37

1 Dollar 1913 = 60,67 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,97 Euro

Als die Aktienkurse wegen Donald Trump gestiegen sind, hat keines der Wahrheitsmedien den Begriff "Trump-Hausse" oder gar "Trump-Rallye" benutzt. Jetzt, wo die Party offenbar vorbei ist, wird Trump zum Schuldigen an den schwächeren Kursen erklärt. Er habe nicht geliefert, er sei schwach gestartet, er habe viel zu wenig getan, wird ihm einhellig bescheinigt. Dabei wird unter den Tisch gekehrt, daß Trump unter weitaus schwereren Bedingungen arbeiten muß als die Präsidenten vor ihm. Zwar ist durchaus richtig, daß niemand Präsident der USA wird, der nicht Teil des Systems ist. Doch dieses System ist längst kein monolithischer Block mehr, sondern ein Sammelsurium von Einzelinteressen. Trump hat Gegner in seiner eigenen Partei, jene Leute, die ihm seinen Posten neiden und die er ausgebootet hatte. Gegen Trump arbeiten noch immer die Lobbys, die Killary unterstützt hatten. Anders als früher scharen sich die Unterlegenen nicht gesenkten Hauptes hinter dem neuen Präsidenten, sie setzen im Gegenteil den Wahlkampf weiterhin fort. Und natürlich schießen jene Wahrheitsmedien, deren Wahlausgangs-Prognosen so schauerlich daneben gelegen haben, fortwährend Breitseiten gegen die Quelle ihrer Irrtümer.

Große Verschwörungen scheitern an zwei Dingen: am mangelnden Erfolg und am durchschlagenden Erfolg. Ersteres ist leicht einzusehen, selbst die verbissensten Revolutionäre werden schließlich alt und müde, geben frustriert auf oder sterben weg, wenn ihnen kein Erfolg beschieden ist. Liegt die Verschwörung auf Erfolgskurs, so reißt dieser Erfolg alle Verschwörer mit. Das, was wir als "System" kennen, hat diese Phase hinter sich, es hat seine Gegner ausgeschaltet und gewonnen. Nun wird um den Anteil am großen Kuchen gestritten, den sich die jeweiligen Systemlinge sichern können. Sogar der allergrößte Kuchen reicht nicht, um alle glücklich zu machen. Dann sammeln sich die Bataillone innerhalb des Systems, der Konkurrenzkampf bricht aus. Bei den Kommunisten hat Stalin gewonnen und Trotzki wurde abserviert. Wir erleben derzeit die Machtkämpfe innerhalb des Systems. Killary, Soros und Trump sind dabei nicht die Offiziere auf dem Schachbrett, und sie sind erst recht nicht die Spieler. Sie sind austauschbare Opferbauern.

Für uns als Zuschauer kommt es nicht darauf an, wer gewinnt. Wir profitieren nur, wenn das Spiel beendet wird, ein für allemal. Kurz gesagt: Wenn Stalin so tot ist wie Trotzki.

Während der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 hatte Brasilien eine Präsidentin Dilma Rousseff. Leider war die ein wenig korrupt, weshalb sie ihres Amtes enthoben wurde. Zur Olympiade 2016 hatte Brasilien einen Präsidenten Michel Temer. Wie sich gerade herausstellt, scheint dieser Herr ein wenig korrupt zu sein. Nun, 2018 gibt es wieder eine Fußball-Weltmeisterschaft, auch wenn sie nicht in Brasilien stattfindet. Wer dann dort Präsident sein wird, ist allerdings offen.

Kennen Sie das? Der junge Mann vor Ihnen in der Kassenschlange hat seine Einkäufe im Rucksack verstaut, und jetzt zückt er seine EC-Karte, um die 9,17 Euro zu bezahlen. Der Kartenleser mag die Karte nicht, erst, nachdem sie der Besitzer ein paarmal über seine Jeans gerieben hat, gibt er nach. Wie war die Geheimzahl doch gleich? Zu dumm, daß dieser sture Apparat darauf besteht, anstatt sich mit einer Unterschrift zufrieden zu geben. Immerhin, der Herr ist jung, noch nicht vom Altersheimer gezeichnet. Er erinnert sich, tippt ein, nach ein paar weiteren Sekunden ist die Transaktion abgewickelt. Nur noch eine Unterschrift, die Dame an der Kasse verstaut die Abrechnung und gibt dem Kunden die seine. Jetzt sind endlich Sie an der Reihe. Zufällig kostet Ihr Einkauf ebenfalls 9,17 Euro. Sie legen einen Zehn-Euro-Schein hin, bekommen 83 Cent heraus und alles ist erledigt. Schnell, und auf Ihren Kontostand müssen Sie deswegen auch nicht achten. Noch ist das problemlose Bezahlen in Deutschland möglich.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

18. Bleuet 2017 - 1 US-Dollar = 1,756 Deutsche Mark - Gold: 2.207,02 DM - Rohöl: 86,96 DM

1 Dollar 1913 = 60,79 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,99 Euro

Oh wie nett, die Bundeswehr erkundigt sich diskret nach F35-Jets. Die F35 ist der neueste amerikanische Alleskönner, den es in drei Varianten gibt, für den normalen Einsatz, für den Einsatz auf Flugzeugträgern und als Flugzeug für die Marines, das von kleineren Schiffen aus starten und dort senkrecht landen kann. Die F35 soll luftkampffähig sein und auch Bombenmissionen fliegen. Und ja, sie ist teuer. Hin und wieder kursieren Meldungen, daß sie doch nicht alles schafft, was ihr angedichtet wird. Aber wenn die Bundeswehr sich beteiligt, sinken für alle die Kosten, weil diese eben breiter umgelegt werden. Das ist gut für die amerikanische Rüstungsindustrie und gut für diverse Länder, die dieses Flugzeug bereits gekauft haben. Und gut für Airbus Industries, weil endlich einmal eine andere Firma wegen untauglicher Technik in die Schlagzeilen gerät.

Österreich hat die Neuwahlen für das Parlament auf den 15. Oktober festgelegt. ÖVP und SPÖ haben sich ausreichend zerstritten, um diese Neuwahlen herbeizuführen. Und danach? Da will die stärkere der beiden Parteien mit der FPÖ koalieren, da die große Koalition ja wegen gegenseitigen Mißfallens nicht mehr gewollt wird. Tja, FPÖ... Das waren doch noch vor kurzem die Schmuddelkinder, mit denen man auf gar keinen Fall gemeinsam im Sandkasten sitzen wollte? Gegen die es eine Allparteien-Koalition gegeben hatte, um einen Bundespräsidenten Hofer zu verhindern? Aber das ist Schnee von gestern, jetzt ist Sommer.

Pfuschi von den Laien hat ihre Kasernen durchsuchen lassen und dabei 41 Wehrmachtsandenken gefunden. 41! Die Wehrmacht war eine Truppe, zu der die Soldaten zwangsweise eingezogen worden sind. Wobei Zwang das falsche Wort ist, sondern es war die Pflicht der Landser, für das Vaterland ihr Leben zu riskieren. Vergleicht man das mit den heutigen Denunzianten, was die als ihre "staatsbürgerliche Pflicht" ansehen, dann sieht man den Verfall von Sitte und Moral ganz deutlich. Die Soldaten der Wehrmacht pauschal als Verbrecher abzutun, paßt zu dieser Verkommenheit. Verbrechen passieren in Kriegen eher selten an der Front, sondern dort, wo von den Laien sitzt: in der Regierung. Die britische Regierung hat Dresden bombardieren lassen, die amerikanische Regierung die Atombomben geworfen. Die Regierungen haben sich nicht gebessert, ob in den Kriegen gegen den Irak oder Libyen, in Afghanistan und in Syrien. Wäre ich noch bei der Bundeswehr, ich würde mich fragen, was die deutsche Regierung, die derart über ehemalige deutsche Soldaten herfällt, in einigen Jahren über mich sagen wird.

Von den Laien ist ungedient. Ihr sind niemals Kugeln um die Ohren geflogen, sie wurde niemals von einem Unteroffizier beim Waffenreinigen "rundgemacht". Sie ist niemals durch den Schlamm gerobbt oder mußte bei eisiger Kälte biwakieren. Das Soldatenleben kennt sie nur aus zweiter und dritter Hand. Hauptmann Hans-Joachim Marseille, einer der größten Kampfpiloten der Weltgeschichte, hat dies alles erlebt. Er ist für Deutschland mit seinem Leben eingestanden und hat es verloren. Selbst ein Sven-Felix Kellerhoff, seines Zeichens Schmieren-Journalist und Leitender Redakteur Geschichte der WELT, dürfe bei ihm kein Kriegsverbrechen finden. Er dürfte höchstens über die Jahre 1943 bis 45 schreiben, die nicht interessieren, weil der Hauptmann am 30. September 1942 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen ist. Nach diesem Helden war bisher eine Kaserne benannt. Pfuschi hat das geändert. Nun ja, es kommt sicher der Tag, an dem alle Andenken an das Merkel-Regime aus den Kasernen entfernt werden. Und alle Kitas geschlossen, die Pfuschi hinterlassen hat.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

17. Bleuet 2017 - 1 US-Dollar = 1,766 Deutsche Mark - Gold: 2.219,27 DM - Rohöl: 86,83 DM

1 Dollar 1913 = 60,80 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 13,06 Euro

Die SPD in Nordrhein-Westfalen hat Fakten geschaffen: Sie hat der CDU die große Koalition verweigert. Dafür muß man der SPD richtig dankbar sein, denn diese Entscheidung erspart uns künftig einen Innenminister Ralf Jäger. Dieser Mann hat genug Unheil angerichtet. Armin Laschet ist damit der FDP ausgeliefert, die jetzt Gefahr läuft, in ihre alten Allüren als der Schwanz zu verfallen, der mit dem Hund wedelt.

Die Türkei kommt ihrer Fürsorgepflicht gegenüber den deutschen Soldaten, die in Incirlik stationiert sind, geradezu vorbildlich nach, indem sie Spritztouren irgendwelcher deutscher Abgeordneter untersagt. Die Abgeordneten behaupten, dies diene der Truppenbetreuung, doch wer selbst bei der Bundeswehr gewesen ist, weiß genau, daß einfallendes Lametta den Betrieb beträchtlich stört. Zumal die Soldaten ja nur die Rolle der Kulissen haben, vor der sich die Damen und Herren Abgeordneten ablichten lassen wollen. Für ihren eigenen Wahlkampf, natürlich, nicht um sich um die Belange der Soldaten zu kümmern. Was die brauchen, könnten die reisefreudigen Parlamentarier problemlos in ihrer Lokalzeitung lesen: Nutzbare Ausrüstung, verläßliches Großgerät, genügend Ersatzteile. Das alles wäre in der Heimat zu regeln, genauer: im Ministerium einer gewissen Pfuschi von den Laien.

Die Zahl der Erwerbstätigen in Deutschland steigt und steigt, und jene, die Arbeit haben, arbeiten immer mehr. Sind das gute oder schlechte Nachrichten? Für die "deutschen Tugenden", die allerdings immer öfter schlechtgeredet werden, ist das eine gute Nachricht, doch für die Deutschen ist diese Nachricht schlecht. Die Arbeitsbesessenheit ist keinem Wirtschaftswunder geschuldet, sondern den zu niedrigen Löhnen in Deutschland, die sogar der IWF kritisiert. Abgesehen von Politikern und Managern werden die Gehälter niedrig gehalten, wird die Leistung unterbezahlt. Was die Deutschen erarbeiten, wird zudem verschleudert, zum einen an die Millionen, die Merkel weiterhin ins Land holt und die nur die Hand aufhalten. Zum zweiten als Tribute an Länder, die eigentlich längst bankrott sind. Wir liefern Waren, also Arbeitsleistung, gegen Schuldscheine, gegen Zahlungsversprechen ohne Wert. Und wir erarbeiten die unsichtbaren Tribute, die das Weltbanksystem abschöpft, Geld, um das wir professionell betrogen werden. Die Hamsterräder drehen sich länger und schneller, doch diejenigen, die darin entlanghetzen, haben nichts davon.

Die Beweise, daß Glyphosat die Umwelt schädigt, sind wesentlich eindrucksvoller als jene der Klimatolügner, die uns eine Erderwärmung wegen menschengemachter Kohlendioxydfreisetzung vorgaukeln. Mit Glyphosat wird jedoch Geld verdient, weshalb dahinter ähnliche Interessen stehen wie hinter der Klimalüge. Entgegen der Offenkundigkeit der negativen Folge will das Politbüro der EUdSSR diesem Schadstoff eine weitere Genehmigung für zehn Jahre erteilen. Oh ja, es gehört zu den Grundfehlern der Demokratie, daß Leute auf Posten gelangen, die für ziemlich wenig Geld zu beeinflussen sind. Früher hat man Leute auf solchen Posten schlecht bezahlt, weil man davon ausgegangen ist, daß sie ohnehin bestochen werden. Heute haben sich diese Leute ein derartiges Einkommen gesichert, daß sie gut leben können, selbst wenn die "Zuwendungen Dritter" einige Zeit ausbleiben sollten.

Der größte Unterschied zwischen zwölf Jahren Hitler und zwölf Jahren Merkel besteht darin, daß die Zerstörungen nach Hitler äußerlich sichtbar gewesen waren.

Heute kein neuer Pranger

Wo sind die alten Kommentare geblieben? Im geschützten Archiv natürlich!

Aber das ist nur noch mit Paßwort zugänglich - dank eines lästigen Denunzianten.


Mein beliebtestes Buch
für 20,- Euro inklusve Versand

Gerne signiert und mit Widmung

© MichaelWinkler

Meine
Bücherliste

Hauptseite / Der aktuelle Pranger