Der Tageskommentar

20 * Z + L + M * 16
Zieh Leine, Merkel!

Impressum

Hier werden aktuelle Tagesereignisse kommentiert. Ich schreibe spontan und zu allem, zu dem ich meine, einen Kommentar abgeben zu müssen. Ältere Tageskommentare befinden sich im Archiv, das allerdings nur mittels Paßwort zugänglich ist.

Wollen Sie sich an dem Kampf um ein besseres Deutschland beteiligen?
Per Unterstützerkonto, ganz bequem, vom Sessel aus?
1822direct * * Kto-Nr. 1242797520 * * BLZ 50050201

IBAN * DE91500502011242797520 * * Swift / BIC * HELADEF1822

,
oder mittels PayPal:

28. Brachet 2016 - 1 US-Dollar = 1,777 Deutsche Mark - Gold: 2.358,16 DM - Rohöl: 82,83 DM

1 Dollar 1913 = 64,20 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 13,88 Euro

Sultan Erdogan, der Großprächtige, hat sich huldvoll bei Rußland dafür entschuldigt, daß seine Luftwaffe vor etwa sechs Monaten ein russisches Flugzeug abgeschossen hat. Natürlich geschieht das nicht ganz freiwillig, denn die russischen Sanktionen treffen die Türkei. Die russischen Touristen fehlen, und da nach den diversen Anschlägen korantreuer Muslime auch die europäischen Touristen ausbleiben, fehlt Geld in den Kassen. Der Weg zum Herzen führt in dieser heutigen Welt eben zumeist über die Brieftasche.

Über drei Millionen Menschen haben eine Petition unterzeichnet, wonach das Brexit-Referendum wiederholt werden soll. Nur sind viele dieser Menschen keine Briten, also weder Petitions- noch Abstimmungsberechtigt. So stammen über 70.000 Stimmen aus dem Vatikan, was sehr beachtlich ist, da dort nur 800 Menschen wohnen. Es ist also das Ausland, das versucht, sich hier einzumischen. Vermutlich stecken da auch "Non-Governmentental-Organisations" dahinter, also Gruppen, mit denen ein jüdischer Milliardär versucht, die Spielregeln der Demokratie außer Kraft zu setzen.

Wieder einmal ist eine der Geschichten um den Holograus aufgeflogen: Ein gewisser Joseph Hirt hat in den USA den ganzen Horror-Cocktail aufgetischt. Er sei von Joseph Mengele persönlich untersucht worden, war auf 30 kg abgemagert, als er unter dem Elektrozaun durchgekrochen und geflohen sei, und konnte als Beweis eine Auschwitz-Nummer auf seinem Unterarm vorweisen. Mit diesen Erzählungen ist besagter Joseph Hirt als "Überlebender" durch Schulen und Vorträgen getingelt. Bis einem seriösen Historiker - also keinem Deutschen - die Fehler aufgefallen sind. Zu der Zeit, als Hirt in Auschwitz gewesen sein wollte, hat es dort weder Tätowierungen noch einen Dr. Mengele gegeben. Die Auschwitz-Nummer ist echt, nur gehört sie zu einem Herrn namens Primo Levi. Hirt hat schließlich gestanden, daß er alles erlogen hatte. Natürlich in bester Absicht, er habe "die Erinnerung am Leben halten wollen". Ein anderer Auschwitz-Überlebender, bei dem ebenfalls ein paar Angaben nicht mit den Fakten übereinstimmen, Elie Wiesel, hat das so ausgedrückt: Es gäbe Geschichten, die seien wahr, aber nie passiert.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Brexit und Grexit? Die Briten dürfen gehen, bei den Griechen hat es damals geheißen, das sei in den Statuten nicht vorgesehen. Das ist kein Widerspruch, sondern schlicht und einfach mangelnde Differenzierung. Die Briten wollen aus der EUdSSR austreten, das ist im Knebelvertrag von Lissabon tatsächlich vorgesehen. Bei den Griechen hingegen ging es darum, aus dem Euro auszuscheiden. Dies wiederum ist im Vertrag von Maastricht nicht vorgesehen. Falls sich noch jemand erinnern sollte: Damals wurde diskutiert, ob Griechenland nach dem Grexit in der EU verbleiben dürfe.

Die Spanier haben es mal wieder geschafft, keine Regierung zu wählen. Weder Konservative noch Sozialisten haben eine Mehrheit, und für beide ist es derzeit undenkbar, zum Wohl Spaniens zusammenzuarbeiten. Die Partei geht nun mal über die Republik, damit müssen sich Demokraten abfinden. Und ja, beim Afrika-Cup sind die Spanier auch rausgeflogen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

27. Brachet 2016

Ist es nicht seltsam, daß bei der Wahl zum österreichischen Bundespräsidenten die Verlierer den Wahrheitsmedien keinerlei Berichte wert waren, während beim Brexit ständig neue Tartarenmeldungen gesendet werden? Schon über drei Millionen Unterschriften habe eine Aktion gesammelt, die diese Abstimmung wiederholen möchte. Wobei diese Idee ganz brauchbar ist, wir müssen die Parteien nach ihrem Wahlprogramm wählen und haben danach, wenn die Regierungs-Koalition ausgehandelt ist, keinen Einfluß mehr. Da wäre eine zweite Abstimmung überaus angebracht, damit die Damen und Herren Parteibonzen nochmal auf die Zehen getreten bekommen. So wie beim Telephon: Aufhängen und neu wählen.

Aber ich wollte bei den Tartarenmeldungen bleiben. Schottland möchte ein Referendum abhalten, um sich aus dem Vereinten Königreich zu verabschieden und dann als unabhängiger Staat der EU beizutreten. Ganz toll, liebe Schotten, aber ob es die EU noch gibt, wenn Ihr abgestimmt habt, wage ich zu bezweifeln. Die Nordiren wollen ebenfalls los von England und sich dafür der Republik Irland anschließen. Gute Idee, nur sind diese Iren immer noch Katholiken, das heißt, Ihr könnt Euch künftig diese Oranier-Umzüge abschminken. Am besten ist der Vorschlag, daß London austreten soll. London eine Inselstadt wie einst Berlin? Von einer EU-Außengrenze umgeben, die nach ungarischem Vorbild gegen illegale Grenzübertritte gesichert ist? Wenigstens hat London über die Themse Zugang zum Meer, die Stadt braucht also nicht über eine Luftbrücke versorgt werden.

Die korantreuen Muslime des Islamischen Staates sind aus Falludscha vertrieben worden. Oder, besser ausgedrückt: Es hat Allah nicht gefallen, daß diese Meuchelmuslime ihr Regime ausweiten. Aber tröstet Euch: Allah ist größer als seine Anhänger. Sogar so groß, um über deren Versagen hinwegzusehen.

250 Wanderfreunde treffen sich im sächsischen Sebnitz, um den 116. Deutschen Wandertag zu feiern. Auch der GAU aller Bundespräsidenten kommt, um ein paar schöne Photos für die Wahrheitsmedien einzufangen. Dummerweise sind die Wanderfreunde keine Freunde von vorlauten, ehebrecherischen Ex-Pfaffen. "Willkommen in Dunkeldeutschland", bekommt der Staatsbonze zu lesen, oder "Das Pack grüßt Gauck". Sprechchöre skandieren: "Hau ab" und "Volksverräter". Am Ende mußte die Polizei eingreifen, um den Volldemokraten vor dem Volk zu schützen.

Die Wahrheitsmedien bereiten die nächste Fehlprognose bei den Umfragen vor. Angeblich sind nur noch 39 Prozent der Amerikaner für Donald Trump und dessen Partei. Hier wird erneut das Wunschdenken in Umfragewerte umgesetzt. Dabei ist längst allgemein bekannt, wie man Umfrageergebnisse konstruiert. Stelle ich die Frage: Sollen die "Flüchtlinge" in ihren Heimatländern bleiben und dort für ein menschenwürdiges Leben sorgen oder nach Deutschland kommen?, so dürfte ich locker zwei Drittel "Fremdenfeindlichkeit" herauslesen. Frage ich jedoch: Sollen wir die "Flüchtlinge" im Mittelmeer ertrinken lassen oder wieder die Grenzen öffnen?, so spricht sich die Mehrheit für die Öffnung der Grenzen aus.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

26. Brachet 2016

Ach, was haben sie damals alle gezetert und die armen "Schutzsuchenden" bemitleidet, deren geplante Unterkunft in Vorra von bösen Nazis angezündet worden ist. Das hingeschmierte Hakenkreuz wurde durch alle Nachrichtensendungen geschleift, und die Wortschöpfung "Asylat" schien demnächst in den Duden Eingang zu finden. Jetzt hat sich das Ereignis als bloßer Versicherungsbetrug herausgestellt, um zu vertuschen, daß Pfusch am Bau passiert ist. Die Brandversicherung hat gezahlt, die Schäden wurden behoben, was gefehlt hat, sogar nachgebessert. Und bald bekommt Vorra das, worum es so lautstark gebeten hat: eine Menge Asylbetrüger, die keine wirkliche Berechtigung haben, sich hier aufzuhalten.

Die Alten haben über die Jungen bestimmt, heißt es zum Brexit. Tja, da sollte man wohl das Wahlrecht mit 60 enden lassen. Es wäre anders ausgegangen, wenn das Wahlalter gesenkt worden wäre. Wie weit darf es denn sein? 16? 14? 12? Ich gebe zu, daß die Zwölfjährigen dank moderner Pädagogik mehr Sexualpraktiken, auch zwischen Gleichgeschlechtlichen, kennen mögen als ich, aber über Politik und deren Auswirkungen haben sie eher weniger Ahnung. Außerdem hätten die Gebildeten für einen Verbleib gestimmt. Also sollten Stimmen der Akademiker künftig doppelt zählen?

Ohne Rentner, dafür mit Zwölfjährigen, und der doppelten Stimmgewichtung für Akademiker wäre Merkel niemals Bundeskanzlerin gewesen. Dafür würden die Grüninnen in der Nähe der absoluten Mehrheit liegen. Strom wäre Mangelware, große Autos gäbe es nur als Dienstwagen für Politik-Granden und die Autobahnen in Fahrradtrassen umgewidmet. So gesehen, ist es vielleicht gar nicht so schlecht, daß alles so ist, wie es ist. Obwohl ich auf Merkel durchaus verzichten kann.

Die Berichterstattung der Wahrheitsmedien zum Brexit war wieder einmal eine Sternstunde des Schmierenjournalismus. Die verkaterten Gesichter der abgestraften Männer aus Brüssel mußten sie zeigen, ebenso Merkel mit ihrer neuen Augenkrebsfarbe im Jackett. Ansonsten haben diese Propagandisten es geschafft, nur Stimmen gegen den Brexit einzufangen. Sogar in England, wo die Mehrheit für den Austritt gestimmt hat, waren offenbar 100% der "zufällig" ausgewählten Interviewpartner Gegner dieses Austritts. Und in Deutschland hat man nur Schmalspurdenker erwischt, die getreulich das ausgesagt haben, was ihnen zuvor in den Propagandasendern eingehämmert worden war.

Woran erkennt man einen geistig verwirrten Einzeltäter? Er trägt einen Kaftan, hat auf dem Kopf einen henkellosen Nachttopf aus Stoff, trägt einen Bart, brüllt "Allahu Akbar", hat einen Koran in der Tasche und wird von der Polizei erschossen. Woran erkennt man einen Moslem-Terroristen? Er trägt einen Kaftan, hat auf dem Kopf einen henkellosen Nachttopf aus Stoff, trägt einen Bart, brüllt "Allahu Akbar", hat einen Koran in der Tasche und wird von der israelischen Polizei erschossen. In Viernheim hat ein "verwirrter Einzeltäter" ein Kino überfallen und Geiseln genommen. Den Geiseln ist dabei nichts geschehen.

Was Europa wert ist, sieht man derzeit wieder einmal an den Verhandlungen über Glyphosat. Bei einer letzten Abstimmung von Vertretern der EU-Staaten in Brüssel fehlte die nötige Mehrheit für eine befristete Verlängerung der Zulassung dieses unter Krebsverdacht stehende Pflanzengift für weitere 18 Monate. Die Stimmen der Staaten sind jedoch völlig irrelevant, weil das Politbüro der Kommissare diese Verlängerung trotzdem bewilligen kann - und aller Wahrscheinlichkeit auch tun wird. So ein paar EU-Kommissare sind eben viel leichter zu kaufen, Verzeihung, zu überzeugen als die Vertreter der EU-Staaten.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

25. Brachet 2016 - 1 US-Dollar = 1,759 Deutsche Mark - Gold: 2.321,18 DM - Rohöl: 84,53 DM

1 Dollar 1913 = 63,86 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 13,66 Euro

BREXIT

VICTORY DAY

Congratulations Great Britain!

Der GAU aller Bundespräsidenten hat wieder einmal recht behalten: Das Volk stört beim Regieren! Da hat sich doch tatsächlich die Mehrheit der Briten erdreistet, gegen die alten Männer in Brüssel mit ihren verstaubten Ideen zu stimmen. Die Nachrichtensender überschlagen sich mit Extras, Brennpunkten und Spezials, der Rest der Welt wird komplett ausgeblendet. Bis auf die obligatorische Pressekonferenz von "la Mannschaft" aus dem Afrika-Cup, wo Torwart (Nationaltorwart ist ein Begriff aus unseliger Vergangenheit) Manuel Neuer seine Meinung über den Brexit sagen darf.

Was sagt die Hofastrologin dazu? "Wirtschaftlicher Schaden bis Insolvenz; Trennung aus dem Zwang zur Unterwerfung" - sie sieht das also alles Andere als positiv. Da Großbritannien Nettozahler der EU ist, spart London Geld, wenn es die Subventionen, die für die britischen Bauern 87% der Einkünfte ausmachen, direkt bezahlt. In den EU-Kassen fehlt dieser Beitrag, weshalb die Brüsseler Beamtenmassen entweder ein wenig sparsamer sein oder die Beiträge für die Mitgliederländer erhöhen müssen. Allerdings könnten Schotten und Nordiren aus dem Vereinigten Königreich austreten und eine eigene EU-Mitgliedschaft anstreben.

Wie auch immer, die Krise ist eingetreten. Bei den zahlreichen Präsidenten in Brüssel fällt mir vor allem der Begriff "Schießbudenfiguren" ein, Merkel hat seit ihrem Amtsantritt gezeigt, daß sie unfähig ist, Krisen zu lösen, und Frankreichs Hollande hat in seinem Land eine Reputation wie Ludwig XVI. kurz vor seiner Hinrichtung. Die Regierung Italiens ist schwach und die Spaniens vorerst nicht vorhanden, da es am Sonntag Neuwahlen gibt. Es gibt nirgendwo jemanden, der die Führung übernehmen und Europa eine neue Vision geben könnte. Die EUdSSR steht vor dem Zerfall - und plötzlich nehmen ausgerechnet diejenigen, die den ungezügelten Zustrom Kulturfremder in die Wege geleitet haben, den Begriff "europäische Kultur" in den Mund.

In Europa gehen die Lichter wieder an - wir haben gerade das erste Aufflackern gesehen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

24. Brachet 2016 - 1 US-Dollar = 1,722 Deutsche Mark - Gold: 2.170,77 DM - Rohöl: 85,40 DM

1 Dollar 1913 = 60,99 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,77 Euro

Den ganzen Donnerstag über haben die merkeldeutschen Wahrheitsmedien noch gehetzt, wie schlimm doch ein Austritt der Briten aus der EU wäre. Das Ergebnis soll Freitag morgen vorliegen. Angenommen, die Briten stimmen für den Austritt. Dann geschieht erst einmal - nichts. Der Austritt wird auf Ersuchen der britischen Regierung eingeleitet. Premierminister Cameron will jedoch zurücktreten, wenn die Briten raus wollen. Erst die Nachfolgeregierung kann dann den Wunsch gegenüber Brüssel äußern. Dann beginnt der Austrittsprozeß, der zwei Jahre dauern wird, denn das ist so festgelegt. Das heißt, frühestens zu 1. Juli 2018 wären die Briten wirklich draußen.

Es stellt sich jedoch die Frage, wie lange die EUdSSR noch überlebt, selbst wenn die Briten bleiben sollten. Angela die Selbstherrliche Merkel hat die EUdSSR gründlich unterminiert, da sie alle Lösungen bestehender Probleme verhindert hat. Griechenland und die anderen Bankrott-Staaten der Südschiene verbluten nach wie vor wirtschaftlich am Euro. Draghi und die EZB erzeugen Geld als seien sie ein wahnsinniger Midas. Die Mehrheit der Deutschen verarmt dank stagnierender Reallöhne. Die Sanktionen gegen Rußland schaden nicht etwa Putin, sondern unseren Bauern. Die EU hat mittlerweile vier Präsidenten: den Präsidenten des Europäischen Rates, den Präsidenten der EU-Kommission, den Präsidenten des europäischen Parlaments und den Regierungschef des derzeit präsidierenden Landes. Da gibt es sehr viele Pöstchen, doch nichts weiter als führende Nullen, die nichts voranbringen. Des weiteren strömen immer mehr "Flüchtlinge" nach Europa, die Außengrenzen sind weitgehend offen. Ein paar Länder, die ihre Eigenart behalten wollen, werden dies bei Bedarf auch gegen die Hofschranzen tun.

Fazit: Wenn der Brexit nicht die EUdSSR zerlegt, wird es die nächste größere Krise tun. Es sind die großen Europa-Befürworter, die in Wahrheit die Axt anlegen und Feuer am gemeinsamen Haus Europa legen. Ohne Brexit sind die Briten womöglich schon 2017 draußen, weil das Kartenhaus in sich zusammenfällt.

Bei einem Elterngespräch weigerte sich Kerim Ucar, ein strenggläubiger Schiit aus der Osttürkei und Imam, also Prediger in einer Moschee, der Lehrerin seines Sohnes die Hand zur Begrüßung zu geben und berief sich dabei auf seine Religion. So weit, so ungut, ein überzeugendes Beispiel mangelnden Integrationswillens. Eine Woche nach dem Vorfall stellten der Imam und seine Frau Strafanzeige - wegen Beleidigung und Verletzung der Religionswürde. Da kann ich nur sagen, der Mann hat recht. Er sollte deshalb die Konsequenzen ziehen und dahin zurückkehren, wo seine Religion die nötige Beachtung findet: nach Hinteranatolien. Und dort bleiben! Das Abschiebeverfahren würde ich damit begründen, daß dies die einzige Möglichkeit sei, derartige Beleidigungen und Verletzungen der Religionswürde sicher zu vermeiden. Bliebe noch anzumerken, daß der Beleidigte seit 15 Jahren in Deutschland wohnt und ganz offenkundig noch immer nicht hier angekommen ist.

2014 hatten die Kirchen insgesamt rund 10,8 Milliarden Euro an Steuern eingenommen, 2015 haben sie 11,5 Milliarden eingestrichen. Die katholische Kirche lag mit 6,1 Milliarden vor der evangelischen mit 5,4 Milliarden. Was die Kirchen dafür getan haben? Dafür gesorgt, daß der Islam in Merkeldeutschland um sich greift. Sie haben Kirchen aufgegeben und in Moscheen umwandeln lassen. Sie haben für "Flüchtlinge" in Deutschland gesammelt, doch für verfolgte Christen draußen in der Welt nichts getan. Sie haben Seelsorge und Spiritualität vernachlässigt, sich dafür in die Politik eingemischt. Und ja, die Kirchenfürsten haben vor sich hingefürstet, abgehoben von ihren Schäfchen, die folgerichtig immer seltener zu den Gottesdiensten erscheinen.

Ich möchte ein Wort zu der Seite aus Österreich sagen, die fortwährend den zukünftigen Kaiser beleidigt: Als überzeugter Monarchist sehe ich keinerlei Berechtigung beim Haus Habsburg, über Deutschland zu herrschen. Die Habsburger haben 1806 das Heilige Römische Reich Deutscher Nation aufgegeben. 1914 hat die unnachgiebige Haltung der Habsburger gegenüber Serbien dafür gesorgt, daß der Erste Weltkrieg ausgebrochen ist. Daß sich Deutschland zum freiesten und fortschrittlichsten Staat der Welt entwickelt hatte, verdanken wir den Hohenzollern. Und nein, der Kaiser wird nicht einfach vom Himmel fallen und per Zauberhand eine neue Ordnung schaffen. Das alte Rom hat etwa 100 Jahre gebraucht, um die Republik zu überwinden und mit Augustus den ersten wirklichen Kaiser ins Amt zu bringen. In diesem Jahrhundert herrschte Bürgerkrieg, zeitweise durch die Diktatoren Marius, Sulla und Cäsar sowie die Triumvirate unterbrochen. Oh, das Kaiserreich, der neue Monarch wird kommen - aber das werden wir uns erarbeiten müssen. Herbeibeten reicht nicht.

Ich lasse den Link zum Buch von Gerard Menuhin noch eine Woche stehen: Link auf die erweiterte Ausgabe.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

23. Brachet 2016 - 1 US-Dollar = 1,731 Deutsche Mark - Gold: 2.191,68 DM - Rohöl: 84,12 DM

1 Dollar 1913 = 61,24 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,90 Euro

Na endlich! Die Briten stimmen über ihre Freiheit von der EU ab. Ändern wird sich definitiv nur eines: Die weinerlichen Kommentare in den Wahrheitsmedien hören auf, die uns den Weltuntergang, den Zusammenbruch der Wirtschaft und ein dunkles Zeitalter ankündigen, sollten die Briten sich vom Beamtenmoloch Brüssel emanzipieren.

Die polnische Ministerpräsidentin hat die deutsche Kanzlerin besucht. Die Besucherin hat ein fliederfarbenes Jackett getragen, das ihr sehr gut gepaßt hat, während die Gastgeberin sich in weißes und erkennbar zu enges Jackett gezwängt hat. Man kann also auch als Politikerin passend gekleidet sein, allerdings nicht als Angela die Selbstherrliche Merkel, die ausschließlich Designermode des chinesischen Spitzenschneiders Tsu Eng trägt.

In den letzten Jahrzehnten war die Bundeswehr die Sparkasse der Nation, bei der abgezwackt wurde, damit der Haushalt paßte. Jetzt möchte Merkel auf einmal mehr Geld für das Militär ausgeben - bis 2020 soll der Verteidigungsetat von 34,3 auf 39,2 Milliarden Euro steigen. Damit bleibt sie jedoch deutlich unter den Vorgaben des Großen Bruders, der zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts fordert. Das wären für Merkeldeutschland mehr als 60 Milliarden Euro pro Jahr. Dieses Geld bringt ohnehin nur einen kleinen Prestigegewinn für die Ministerin von den Laien, denn bis aus Geld Waffen und Soldaten werden, dauert es in Friedenszeiten Jahre bis Jahrzehnte. Bei Neuentwicklungen ist das noch schlimmer, würde heute ein "Kampfpanzer 2030" projektiert, käme der frühestens 2050 bei der Truppe an.

Welchen Zweck haben die Kleinaktionäre bei VW? Die Familien Porsche und Piëch besitzen über 52 Prozent der Aktien, das Bundesland Niedersachsen über 20 Prozent und Katar 17 Prozent. Bleiben für die Kleinaktionäre 10,8 Prozent. Das heißt, als Aktionär können Sie auf der Hauptversammlung zwar ein wenig herummosern, doch entschieden wird ohne Sie. In einem Punkt sind die Kleinen allerdings schon relevant: Da die Großen auf ihren Aktien sitzen und brüten, bestimmt der Streubesitz den Börsenkurs und damit den Wert der Firma.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

22. Brachet 2016 - 1 US-Dollar = 1,737 Deutsche Mark - Gold: 2.205,81 DM - Rohöl: 86,25 DM

1 Dollar 1913 = 61,44 heutige Dollar - 1 Goldmark 1913 = 12,98 Euro

Die merkeldeutschen Wahrheitsmedien überschlagen sich mit dem Thema Brexit. Man könne glauben, der Weltuntergang drohe, zumindest zöge einer den Stöpsel heraus und die britischen Inseln würden im Meer versinken. Und was passiert wirklich? Erst einmal nichts und dann nicht viel. Stimmen die Briten dagegen, bleibt alles, wie es ist, stimmen sie dafür, BEGINNT der Abtrennungsprozeß. Austrittsverhandlungen werden aufgenommen, bisherige Verträge neu ausgehandelt, und irgendwann, nicht vor 2018, werden die EU-Fahnen auf der Insel und die Union Jacks auf dem Festland eingeholt. Da sich die EUdSSR mit demokratischen Entscheidungen nicht abfindet, wäre genug Zeit für zwei bis drei weitere Abstimmungen. Und wenn alle Stricke reißen, kann ja Schottland aus dem Vereinigten Königreich aus- und in die EUdSSR eintreten.

Das Bundesverfassungsgericht hat der fortgesetzten Zerstörung unserer Währung zugestimmt. Wobei die Rotroben durchaus richtig konstatierten, es sei Sache der Politik, nicht der Gerichte, gegen die EZB einzuschreiten. Mario Draghi, der Mann von Goldman Sucks, druckt Monat für Monat zunächst 60 und jetzt 80 Milliarden neue Euro. Dieses Geld wird in Banken und auch in Unternehmen versenkt, es kommt bei den Bürgern nicht an. Letztendlich sind es aber die Bürger, die für diesen Blödsinn geradestehen müssen. Und zwar dann, wenn das Geld nicht etwa weg ist, sondern Goldman Sucks gehört.

Laut einem Bericht in der WELT sind die "Flüchtlinge" schuld, daß unsere Straßen zerbröseln. Die zuständigen Verwaltungen sind mit den Zudringlingen derart beschäftigt, daß sie Reparaturen, Ausbesserungen und Neubauten nicht mehr planen könnten. Äh, ja. Wenn es in den Wahrheitsmedien steht, muß es ja wohl stimmen. Vermutlich sind die hohen "Flüchtlings"-Zahlen auch an der Elbdisharmonie, am Pannensimulationsflughafen Berlin-Brandenburg und an Stuttgart 21 schuld. Deren Planungsfehler stammen zwar aus der Zeit lange bevor Angela die Selbstherrliche Merkel die Grenzen geöffnet hat, aber wenn ein Sündenbock gebraucht wird, findet man auch einen.

Drei Kinder einer "Zuwanderer"-Familie sind in Nordhessen in einem Löschteich ertrunken. So schlimm das ist, müssen doch ein paar Feststellungen getroffen werden: Wenn die Kinder kein Deutsch konnten, können sie auch keine Warnschilder lesen. Hätten sie Schwimmen statt Koransuren gelernt, wären sie nicht ertrunken. Wären sie in ihrem Herkunftsland geblieben, wären sie nicht ertrunken. Hätte Merkel nicht die Grenzen geöffnet und die schrankenlose "Zuwanderung" ermöglicht, wären sie nicht ertrunken. Schuld ist also die Bundeskanzlerin. Nicht nur in diesem Fall, sondern auch an den Menschen, die in der Ägäis und im Mittelmeer ertrinken, weil sie sich hier das Schlaraffenland erhoffen.

Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Merkel eine Abzulösende sei.

Pranger 577 ist da: Arbeit

Angeblich fehlen überall Arbeitsplätze, während jede Menge Arbeit nicht erledigt wird. Warum? Weil die Arbeit derart mit Steuern, Abgaben, Zinsen, Beamten- und Chefetagen-Gehältern überfrachtet ist, daß niemand sie bezahlen kann. Andererseits erzeugt die EZB Monat für Monat 80 Milliarden Euro. Damit könnte man 23,8 Millionen Arbeitsplätze bezahlen. Einfache Arbeitsplätze, die sogar jene ungelernten "Facharbeiter" besetzen könnten, die derzeit als Asylbetrüger in Merkeldeutschland ohne jegliche Gegenleistung abkassieren.

Wo sind die alten Kommentare geblieben? Im geschützten Archiv natürlich!

Aber das ist nur noch mit Paßwort zugänglich - dank eines lästigen Denunzianten.

Mein neuestes Buch - für 18,- Euro in Ihrer Buchhandlung

ISBN 9-783839-169254

Sie wollen es signiert und mit Widmung?

© MichaelWinkler

Meine
Bücherliste


Hauptseite / Der aktuelle Pranger